Zartschmelzende Schokolade mit einem hohen Kakaobutter-Anteil, verfeinert mit Chilis. Sie eignet sich nicht nur zum Naschen, sondern auch als Verfeinerung für viele andere Gerichte. Wenn man keine Lust auf Selbermachen hat, teste diese Schokoladen!


Schärfegrad 0
3,95 € *

100 g (3,95 € / 100 g)

Sofort lieferbar

Mehr Infos
Schärfegrad 0
3,95 € *

100 g (3,95 € / 100 g)

Sofort lieferbar

Mehr Infos
Schärfegrad 0
3,95 € *

100 g (3,95 € / 100 g)

Sofort lieferbar

Mehr Infos
Schärfegrad 0
3,95 € *

100 g (3,95 € / 100 g)

Sofort lieferbar

Mehr Infos
Schärfegrad 1
3,95 € *

100 g (3,95 € / 100 g)

Sofort lieferbar

Mehr Infos
Schärfegrad 1
3,95 € *

100 g (3,95 € / 100 g)

Sofort lieferbar

Mehr Infos
Schärfegrad 6
4,50 € *

100 g (4,50 € / 100 g)

leider ausverkauft

Mehr Infos
Schärfegrad 6
4,50 € *

100 g (4,50 € / 100 g)

leider ausverkauft

Mehr Infos
Schärfegrad 5
4,29 € *

100 g (4,29 € / 100 g)

leider ausverkauft

Mehr Infos
Schärfegrad 3
11,50 € *

200 ml (5,75 € / 100 ml)

leider ausverkauft

Mehr Infos

Chili Schokolade – die süß-scharfe Versuchung!

Schmelzende Schokolade mit dem feurigen Geschmack von Chili ist eine echt wunderbare und faszinierende Kombination und beliebt bei vielen, die ihre Chili-Schokolade selber machen. Erfahre in dem nachfolgenden Artikel alles Wissenswerte über diese wirklich leckere Spezialität!

Warum passen Schokolade und Chili gut zueinander?

Wahrscheinlich wirst du auch schon einmal gehört oder festgestellt haben, dass Schokolade eine besondere Wirkung auf deine Gefühlswelt hat. Der süßen Versuchung wird nachgesagt, dass sie regelrecht glücklich machen soll. Doch woran liegt das? Zum einen enthält Schokolade natürliche Stimulanzien, wie Koffein und Theobromin, zum anderen einen Stoff, der von unserem Körper in das Glückshormon Serotonin umgewandelt wird, nämlich Tryptophan. Das Serotonin ist für viele positive Effekte in unserem Körper verantwortlich, es gilt zum Beispiel als fördernd für die Motivation und als natürliches Antidepressivum. Im Gegenzug kann ein Mangel dieses Stoffes eine hohe Reizbarkeit, Angst und sogar eine Depression zur Folge haben. Natürlich ist diese Erkenntnis nicht wirklich neu, doch warum passen diese Eigenschaften so gut zum Chili? Das Capsaicin in den Beeren der Chilipflanze, sorgt ebenfalls für positive Nebeneffekte. Bekanntermaßen, ist die Schärfe, welche wir verspüren, kein Geschmack im eigentlichen Sinne, sondern eine Verbrennung. Es werden die Rezeptoren für Hitze im Mund angeregt. Dieses Empfinden des Schmerzes bewirkt die Ausschüttung des Glückshormons Endorphin im Gehirn aus. Unser Körper versucht den Schmerz mit natürlichen, körpereigenen Drogen zu unterbinden. Das durch das Capsaicin ausgelöste Glücksgefühl wird auch als „Pepper High Effekt“ bezeichnet. Schokolade und Chili haben also beide für sich schon eine positive Wirkung auf unser Wohlbefinden, zusammen sind die beiden Lebensmittel fast unschlagbar. Ein weiterer Grund dafür, warum die beiden Zutaten so gut miteinander harmonieren ist der Effekt, dass der Wirkstoff der Chilis die Durchblutung anregt. Das gilt natürlich insbesondere für die Schleimhäute im Mundbereich. Auch die Geschmacksrezeptoren sind selbstverständlich von dieser Folge betroffen, der süße Geschmack der Schokolade wird also noch auf natürliche Weise verstärkt.

Welche Schokoladensorten werden mit feurigem Chili veredelt?

Besonders gut eignet sich Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 60 Prozent. Sorten mit einem so hohen Bestandteil werden als Edelbitter oder auch als Zartbitter bezeichnet. Dieser hohe Kakaoanteil hat einen leicht bitteren Geschmack zur Folge, welcher fast perfekt mit der Schärfe der Chilis harmoniert, zudem ist er ein sehr verlässliches Qualitätsmerkmal für hochwertige Schokolade. Diese Qualität ist also wahrhaftig zu schmecken. Die Idee diese beiden Geschmäcker, die auf den ersten Blick gar nicht so recht zusammenpassen, miteinander zu verbinden, geht bis auf die Azteken und Maya zurück. Die südamerikanischen Urvölker trinken bereits seit tausenden von Jahren ein kakaoähnliches Getränk, welches sie mit den scharfen Beeren regelrecht anheizen. Das belegen Messungen der archäologischen Funde im heutigen Mittel- und Südamerika. Gelegentlich ist es aber auch eine übliche Milchschokolade, welche mit Chili veredelt und so angeboten wird.

Woher stammt diese Schokolade?

Die wirklich edlen und hochwertigen Grundzutaten dieser Schokoladen stammen aus Ländern, als Hauptexporteur für Kakaobutter gelten. Gemeint sind damit Staaten wie zum Beispiel Ecuador oder die Dominikanische Republik. Weiterverarbeitet werden die Rohstoffe dann aber oft in anderen Ländern, welche wiederum für eine lange Tradition in der Schokoladenherstellung bekannt sind, wie zum Beispiel die Schweiz oder auch Italien.

Und welche Chilisorten kommen in die Schokolade?

Hauptsächlich werden für diese erlesene Spezialität Habanero oder Bhut Jolokia verwendet. Bei Schokolade aus Italien wird dagegen häufig die Sorte Peperoncino mit dem süßen Geschmack kombiniert. In eine Chili Schokolade sind also häufig die folgenden Chilisorten zu finden:

  • Habanero
  • Bhut Jolokia
  • Peperoncino

Feinste Delikatessen für den Genuss:

Schokolade in Kombination mit scharfen Chilis gibt es in sehr vielen Variationen und Formen, die Tafel Schoki ist dabei nur eine Version. Es gibt diese feurigen Versuchungen zum Beispiel auch als Praline. Eine weitere Delikatesse stellen glacierte Früchte dar. Für diese Spezialitäten werden Trockenobstsorten, beispielsweise Feigen oder Datteln, zuerst mit scharfer Schokolade gefüllt und anschließend noch mit einem süßen Schokoladenmantel überzogen. Doch das ist noch längst nicht alles, auch als Likör (also flüssig) ist diese Kombination aus den beiden Geschmacksnuancen erhältlich.  

Auch als Zutat ein Geheimtipp!

Nicht nur als verführerische Süßigkeit zum Naschen ist die Chili Schokolade sehr überzeugend, sondern auch als Zugabe zu bestimmten Gerichten. Anstatt einem Stück herkömmlicher Zartbitterschokolade kannst du auch einfach ein kleines Stückchen der Chili Schokolade in dein nächstes Chili con Carne geben. Das Ergebnis wird dich mit Sicherheit überzeugen. Du kannst die feurige Version der süßen Versuchung jedoch ebenso vielfältig in der Küche einsetzen, wie jede andere Schokolade auch. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Creme aus dieser Zutat? Mit einem solchen Dessert rundest du mit Sicherheit jedes Essen perfekt ab. Ein Rezept für eine "Teuflische Mousse" findest du in unserem Blog.

Diese Schoki ist immer ein tolles Präsent!

Wenn du jemandem eine Freude bereiten möchtest, dabei aber großen Wert auf Individualität legst, dann ist ein besonderes Geschenk gefragt. Mit einer äußerst feinen Schokolade, verfeinert mit dem feurigen Geschmack von Chili, triffst du möglicherweise die richtige Wahl. Dieses Geschenk ist nicht nur nicht alltäglich, sondern zudem auch noch sehr edel. Wenn die beschenkte Person eine sprichwörtliche Naschkatze ist, so wird dieses Präsent, mit aller Wahrscheinlichkeit, überzeugen. Für kleine Aufmerksamkeiten bist du bei uns im Pepperworld Hot Shop genau richtig.

Das Fett lindert das Feuer im Mund!

Aufgrund der Schokolade wird die Schärfe der Chilis deutlich gemildert. Das liegt vor allem an der fetthaltigen Kakaobutter, welche das feurige Capsaicin bindet. Wie funktioniert das genau? Der Wirkstoff, der letztendlich für das Schmerzempfinden verantwortlich ist, heftet sich an die Schmerzrezeptoren im Mund. Das Fett löst diese Verbindungen wieder auf, sodass weniger Schmerzimpulse an das Gehirn weitergeleitet werden.

Wie lautet das scharfe Fazit?

Die Kombination aus süßer Schokolade und feurigen Chilis ist definitiv keine neue Erfindung. Schon die Azteken und Maya kennen die Verbindung und trinken eine Art Kakao mit Chilis. Dabei ist die Mischung nahezu perfekt, hebt doch die Kakaobutter die sonst zum Teil wirklich unerträgliche Schärfe etwas auf. Aus diesem Grund wird auch bestenfalls eine Schokolade mit einem hohen Kakaobutteranteil (mindestens 60 Prozent) verwendet. Die Kombination der beiden Lebensmittel bewirkt einen guten Einfluss auf unser Wohlbefinden. Beide Zutaten für sich, haben bereits wichtige Inhaltsstoffe, die uns regelrecht glücklich machen können, daher passen sie auch so gut zueinander. Die süß-scharfe Versuchung ist immer ein hervorragendes Geschenk oder auch bestens für das eigene Verwöhn-Programm geeignet. Wenn du deine Lieben mit einer kleinen Aufmerksamkeit überraschen möchtest, bist du nur noch wenige Klicks entfernt. Wir empfehlen absolut unsere neuen Schokoladen von South Devon. Übrigens: Mit der Chili-Schokolade kannst du auch backen. Wir empfehlen dir leckere Schoko-Chili-Cookies: Rezept Schoko-Chili-Cookies

Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Internet Explorer not supported! Update to Edge or else!