• Schnelle und sichere Lieferung
  • Internationale Spezialitäten
  • Mehr als 125.000 zufriedene Kunden
  • Bekannt aus ZDF LogoKabeleins LogoStern Logo

Der heiße Draht:  +49 4203 78599-22  / Montag bis Freitag von 8.00-17.00 Uhr

Dein Warenkorb € 0,00

Dein Warenkorb ist noch leer

    Currypaste

    Schärfegrad 3

    Thai Pride Currypaste Rot

    Schalotten, Chilis und einen fein abgestimmte Gewürzmischung macht diese rote Currypaste zu einem Knaller! China meets Pepperworld Hot Shop!

    € 2,75 *

    Schärfegrad 3

    Thai Pride Currypaste Gelb

    20% Zitronengras, Chili und eine spannende Currymischung machen dieses Produkt zu einer absoluten Currypasten Empfehlung! China meets Pepperworld Hot Shop!

    € 2,75 *

    Schärfegrad 3

    Thai Pride Currypaste Grün

    Grüne Chilis und Zitronengras machen im Tanz mit anderen exklusiven Zutaten diese grüne Currypaste aus! China meets Pepperworld Hot Shop!

    € 2,75 *

    Schärfegrad 3

    Weißes Curry Paste Cantina Berlin

    Einfach anbraten und mit Kokosmilch ablöschen. Schmeckt zu Gemüse, Geflügel, Lamm, Fisch & Scampis.

    € 6,95 *

    Schärfegrad 3

    Gelbes Curry Paste Cantina Berlin

    Einfach anbraten und mit Kokosmilch ablöschen. Schmeckt zu Gemüse, Geflügel & Lamm.

    € 6,95 *

    Schärfegrad 3

    Grünes Curry Paste Cantina Berlin

    Einfach anbraten und mit Kokosmilch ablöschen. Schmeckt zu Gemüse, Geflügel, Fisch & Meerestiere.

    € 6,95 *

    Schärfegrad 3

    Thai Curry Paste Cantina Berlin

    Einfach anbraten und mit Kokosmilch ablöschen. Schmeckt zu Gemüse, Geflügel, Rind, Lamm & Schweinefilet.

    € 6,95 *

    Currypasten bringen im Nu die asiatische Küche zu dir nach Hause! 

    Varianten der Curry Paste

    Die Currypaste ist die Hauptzutat in vielen Thailändischen Gerichten und sollte in keiner Thai-Küche fehlen. Auch Indien ist berühmt für Currypasten, hier spielen vor allem die Madras und Vindaloo Pasten eine Rolle. Für gewöhnlich werden Currypasten frisch aus Kräutern und Gewürzen selbst zubereitet. Bei uns ist es herkömmlich die Currypaste fertig im Glas zu kaufen. Die bekanntesten Currypasten haben die Ampelfarben rot, gelb und grün. Je nach Farbe variieren sowohl Geschmack als auch Schärfegrad. Alle drei Currypasten auszuprobieren lohnt sich auf jeden Fall!

    Neben Thailand wird auch in Ländern wie Indien, Malaysia, Vietnam oder Indonesien mit Currypasten gekocht. Jedes Land hat natürlich eigene Zutaten und Zubereitungsweisen, wodurch verschiedene Geschmäcker und Aromen zur Geltung kommen. Die Vielfalt der Currypasten ist also riesig und Curry ist nicht gleich Curry.

    Die gängigsten Currypasten in Thailand sind die folgenden:

    • Rote Currypaste bestehend aus scharfe Schalottenpaste, Knoblauch, Galangwurzel, Zitronengras, Korianderwurzel, Garnelenpaste, Kümmel und grüne Pfefferkörner
    • Grüne Currypaste: Sie ist besonders scharf und besteht zu 50% aus grünen Thai-Chilis namens Phrik Khi Nu. Dazu kommen Knoblauch, Schalotten, Galangwurzel, geröstete Koriandersamen, Korianderwurzel, die abgeriebene Schale einer Limette, Zitronengras und Garnelenpaste.
    • Panaeng Paste: Sie ist schärfetechnisch die mildeste der Thai-Currypasten. Sie wird aus getrockneten Phrik Chi Faa Chilis, Knoblauch, Schalotten, Galangwurzel-Paste, geriebener Limettenschale, Korianderwurzel, grüne Pfefferkörner, Garnelenpaste und Salz hergestellt.
    • Massam Currypaste: diese Paste ist vor allem im Süden sehr verbreitet. Diese Paste wird heiß zubereitet und beinhaltet viele indische Gewürze. Die Currypaste wird aus Schalotten, Knoblauch, Galangwurzel, abgeriebene Limettenschale, Koriandersamen, Kümmel, Garnelenpaste, Zitronengras, getrocknete Phrik Chi Faa Chilis, Nelken, grüne Pfefferkörner und Salz hergestellt.
    • Gelbe Currypaste: Diese Paste ist mittelscharf und gehört nicht zur klassischen Thai-Küche, dennoch ist sie verbreitet. Gemacht wird sie aus Phrik Chi Fa Chilis, Kurkuma, Garnelenpaste, Schalotten, Zitronengras, Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Zimt und Nelken.

    Alle Zutaten werden für gewöhnlich in einem Mörser aus Stein zermahlen und gut vermengt, sodass sie eine homogene Masse ergeben.

    Die Zubereitung

    In Indien ist es üblich die Currypaste zunächst anzubraten und dann weitere Zutaten hinzuzugeben. In Thailand dagegen wird die Currypaste meist mit Kokosmilch oder Wasser gekocht. Das Anbraten mit Öl hat den Vorteil, dass die Paste auf mehr als 100 C° erhitzt werden kann und sich so viele Aromen erst so richtig gut entfalten können. Beim Aufkochen mit Kokosmilch steigt die Temperatur natürlich nicht über 100 C°. Zu der Currypaste und der Flüssigkeit werden dann je nach Rezept Gemüse, Obst und Fleisch hinzugegeben. So entsteht eine leckere Sauce, welche für gewöhnlich auf Reis serviert wird. Ein Gaumenschmaus für alle Asiafans!

    Kleiner Hinweis für den Einsatz in der Küche: Currypasten sind traditionell oft sehr salzig, also mit dem Einsatz zusätzlicher Salzquellen vorsichtig sein! Ebenfalls solltest du beachten, dass viele Currypasten nicht vegetarisch oder vegan sind - häufig findet man in Thai-Curry-Pasten auch Fischsauce oder Garnelenpaste. Unser Rezept unten und auch die Currypaste im Shop kommt allerdings ohne diese Zutaten aus!


    Curry Paste selber machen - das Rezept für dein Currypaste in rot

    Currypaste gibt es in Ready to Serve in hoher Qualität! Hast du etwas Zeit und willst die absolut frische Homemade Qualität!? Ab in den Asia Shop, frische Zutaten kaufen und los geht es! Ur-Pepperworld-Guy Harald hat vor einiger Zeit eine rote Currypaste entwickelt, hier seine Anleitung:

    "Eine Fertigpaste, die uns gefallen hat, enthielt laut Zutatenliste Schalotten, Chili, Salz, Sojabohnenöl, Zucker, Knoblauch, Zitronengras, Galgant (= asiatischer Ingwer), Limettenschale und Thai-Basilikum-Blätter. Daran lehnt sich unsere Do-It-Yourself-Variante an, aber noch um ein paar Komponenten erweitert. Verwendung findet die Paste auch in unserem Kürbis-Chicken-Curry."

    Zutaten

    1 mittlere Zwiebel, gehackt +++ 4-5 Thai-Chilis, fein gehackt +++ 2-3 Knoblauchzehe(n), geschält und zerdrückt +++ 1 Stängel Zitronengras, fein gehackt, oder 2 Zitronenblätter +++ 2 TL Galgantwurzel oder Ingwerwurzel, geschält und fein gehackt +++ 1 TL Limettenschalen, gerieben +++ 2 EL Korianderkraut, fein gehackt, oder Basilikum +++ 2 EL Paprika edelsüß +++ 1 EL Zucker +++ 1 TL Kreuzkümmel gemahlen oder im Mörser zerstoßen +++ 1 TL Koriandersaat gemahlen oder im Mörser zerstoßen +++ 1 TL Salz +++ 5 EL Sonnenblumenöl +++ 2-3 EL Wasser

    Zubereitung

    Alle Zutaten im Mixer oder in einem kleinen Gefäß mit dem Pürierstab fein pürieren +++ Hier hilft es, etwas Wasser (2-3 EL) hinzuzugeben; auf diese Weise kann auch die Konsistenz angepasst werden, sie sollte etwa wie Senf sein +++ Mischung in ein sterilisiertes Glasgefäß (z. B. Marmeladenglas) füllen +++ im Kühlschrank aufbewahren (hält sich 1-2 Wochen)

     

     


    Easy-Recipe#1 Veggie Lentils Beans Curry

    Es gibt bei uns immer wieder Tage, an denen wird in der Küche dem Freestyle Geist das Kommando überlassen - dabei sind für uns die Currypasten für alle Arten von Fleisch und Gemüsepfanne das Zaumzeug für den guten Geschmack. Im folgenden V-L-B Curry kommen rote Linsen in der Pfanne zum Einsatz und machen als gesunde Carbs weitere Beilagen, wie Reis oder Brot überflüssig! Absolut lecker! 

     

    V-L-B Curry mit Currypaste

     

    Zutaten

    200g Rote Linsen +++ 400g Grüne Bohnen +++ 100g Champignons +++ 50g Rote Currypaste +++ 50ml Sahne +++ 100 ml Brühe

    Zubereitung

    Rote Linsen 10 Minuten separat kochen und Schaum abschöpfen +++ Pilze in Butter anbraten und Bohnen anschmoren +++  Currypaste hinzugeben und kurz anbraten +++ Mit Brühe und Sahne ablöschen und ggf. salzen  +++  Linsen hinzugeben +++  10 Minuten köcheln lassen +++  Mmmmmhhh - Done! 

     


    Easy-Recipe#2 Beef & Beans Curry for YOU

    Am gleichen Wochenende entstanden, wie Rezept#1 (es gab wohl einen kleinen Überschuss an grünen Bohnen ;-) ist dieses Fleisch-Curry mit grüner Currypaste der Hit für Freunde des Thai Curry Geschmacks, der eine deutliche Zitronengras Note mit sich bringt! Auf jeden Fall empfehlenswert!

     

     

    Zutaten

    200g Beef +++ 400g Grüne Bohnen +++ 1 Zwiebel +++ 50g Grüne Currypaste +++ 165ml Kokosmilch +++ 100 ml Brühe

    Zubereitung

    Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter anbraten +++ Beef, hier funktioniert z.B. gut Hüftsteak oder Rumpsteak, in 1-2 cm große Würfel schneiden und nach 1-2 Minuten zu den Zwiebeln geben und 2-3 Minuten bei voller Hitze anbraten  +++  Currypaste hinzugeben und kurz anbraten +++ Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen und ggf. salzen +++  10 Minuten köcheln lassen +++  Mit Reis servieren - Family und Friends werden erstaunt sein und küren dich zum Kochhelden :-)

     


    Hast du Lust auf dein eigenes High-Speed/High Value Curry...jetzt deine Curry Paste kaufen!