• Schnelle und sichere Lieferung
  • Internationale Spezialitäten
  • Mehr als 125.000 zufriedene Kunden
  • Bekannt aus ZDF Logo Kabeleins Logo Stern Logo

Der heiße Draht:  +49 4203 78599-22  / Montag bis Freitag von 8.00-17.00 Uhr

Dein Warenkorb € 0,00

Dein Warenkorb ist noch leer

    Pflanzerde und Substrate

    Wer schon züchtet, weiß es. Wer erst anfängt, sollte sich gut informieren. Denn die richtige Erde ist wichtig für den Erfolg beim Chili-Anbau, denn je nach Zuchtstadium, variieren die Ansprüche der Chilis an den Boden.

    • Produkte

      Pflanzerde und Substrate kaufen

      Bei der Wahl der richtigen Erde für deine Chilipflanze gibt es einige Punkte zu beachten. Zunächst solltest du dir überlegen, ob du deine Pflanzen selber ziehen möchtest oder ob du dir Chilipflanzen kaufen möchtest, die bereits ungefähr 20 cm groß sind.

    Jiffy-7 Torf-Quelltöpfe 36 Stück

    Das Original. Die saubere und bequeme Methode für die Chili-Anzucht. Torftablette mit Wasser übergießen, nach 5 Minuten einsatzbereit.

    € 6,95 *

    Jiffy-7 Torf-Quelltöpfe 12 Stück

    Das Original. Die saubere und bequeme Methode für die Chili-Anzucht. Torftablette mit Wasser übergießen, nach 5 Minuten einsatzbereit.

    € 3,45 *

    Garden Boost Kokoserde 70l

    Der 70l Kokoserde Block für die große Aufgabe im Garten! Diese feine Chili- und Gemüseerde ist leicht, kompakt und torffrei zugleich, da sie aus dem nachwachsenden Rohstoff Kokos besteht.

    € 12,95 *
    -10%

    Garden Boost Kokoserde 210l

    Der 210l Kokoserde für die RIESEN Aufgabe im Garten! Diese feine Chili- und Gemüseerde ist leicht, kompakt und torffrei zugleich, da sie aus dem nachwachsenden Rohstoff Kokos besteht.

    UVP € 38,85 € 34,95 *

    Garden Boost Kokoserde 1l

    1l Kokoserde im Miniformat für die schnelle Anwendung im Haus.

    € 1,00 *

    Garden Boost Kokoserde 10l

    10l Kokoserde im Handtaschenformat :-) Diese feine Chili- und Gemüseerde ist leicht, kompakt und torffrei zugleich, da sie aus dem nachwachsenden Rohstoff Kokos besteht.

    € 4,95 *
    -23%

    Garden Boost Kokoserde 50l

    Diese feine Chili- und Gemüseerde ist leicht, kompakt und torffrei zugleich, da sie aus dem nachwachsenden Rohstoff Kokos besteht. Mit nur wenigen kg eines der leichteste 50-Liter-Erd-Pakete!

    UVP € 24,75 € 18,95 *

    Die richtige Erde für die Anzucht

    Möchtest du deine Chilipflanzen selbst keimen lassen, ist es wichtig, dass die Erde nicht zu viel Dünger enthält. Durch zu viel Dünger würden die empfindlichen Keimlinge der Chilipflanzen nämlich schnell absterben. Es ist wichtig, dass die Anzuchterde möglichst locker und humusreich ist. So steht dem Wachsen deiner Keimlinge aus Nährstoffsicht nichts mehr im Wege. Nun bleibt dir noch die Entscheidung überlassen, ob du lockere Erde zur Anzucht deine Chilisaat benutzen möchtest oder, ob du auf Jiffy Quelltöpfe zurückgreifst, welche auch von Profigärtnern zur Chilianzucht benutzt werden.

    Der Vorteil der JiffyQuelltöpfe ist, dass sie die perfekte Mischung an Nährstoffen enthalten, die eine Chilipflanze braucht: Sphagnum-Weißtorf als Basis für gesundes Wachstum, Dolomit-Kalk zur Regelung des pH-Wertes sowie ein ausgewogener Nährstoff-Mix, der Keimung und Wurzelbildung beschleunigt. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei den Jiffy Quelltöpfen nicht um lose Erde, sondern um welche die von einem feinen Netz umhüllt ist. Deshalb sehen sie aus wie kleine Töpfe. Das Tolle an ihrer Form ist, dass die Wurzeln der Chilipflanze einfach hindurchwachsen können und das feine sich Netz nach dem späteren Umtopfen einfach in der Erde auflöst. Wenn du pro Quelltopf nur einen Samenkorn pflanzt, ersparst du dir auch das Pikieren, welches so wichtig ist. Wenn nur eine Pflanze in einem Quelltopf wächst, kannst du diesen dann einfach samt feinem Netz und Pflanze in einen größeren Topf setzen. Das schont auch deine Chilipflanze und sorgt dafür, dass sie nicht beschädigt wird :)

    Wenn du lieber normale Anzuchterde aus dem Gartencenter benutzen möchtest, solltest du darauf achten, dass die Erde qualitativ möglichst hochwertig ist. Das ist wichtig, weil nur so garantiert ist, dass in der Erde keine Schädlinge und Schadstoffe enthalten sind.

    Erde sterilisieren

    Benutzt du ganz normale Anzuchterde, empfiehlt es sich die Erde von Schädlingen, Bakterien und Keimen zu befreien. Tust du dies nicht, läufst du Gefahr, dass deine Pflanzen nicht richtig wachsen können, weil Schädlinge und Krankheiten sie daran hindern. Dadurch, dass Chilipflanzen am besten in einer feuchten Umgebung keimen, kann sich auch leicht Schimmel bilden. Durch das Sterilisieren der Erde werden auch Schimmelsporen von vornherein abgetötet. Um deine Anzuchterde zu sterilisieren kannst du sie einfach in eine feuerfeste Form geben und bei 200°C 30 Minuten in den Backofen stellen. Eine andere Möglichkeit ist, deine Anzuchterde einfach für 5 Minuten auf voller Stufe in der Mikrowelle zu erhitzen. Bei beiden Methoden sind danach alle Bakterien, Schädlinge und Unkraut abgetötet. Bei sterilisierter Erde ist allerdings zu beachten, dass wirklich alles – auch Nährstoffe abgetötet werden. Deshalb sollte die Keimlinge, wenn sie groß genug sind, in nährstoffreichere Erde umgepflanzt werden.

    Dünger

    Wenn deine Chilikeimlinge groß genug sind oder du dir direkt eine Pflanze kaufst, anstatt die Keimlinge selbst zu ziehen, empfiehlt es sich die Erde ausreichend zu düngen. Dabei solltest du darauf achten genau die richtige Menge Nährstoffe zu gebrauchen und auch auf eine clevere Kombination der Verschiedenen Dünger zu gebrauchen. Hier findest du unser eigens von unseren Chiliexperten, die über 15 Jahren Erfahrung im Chili-Anbau haben, zusammengestelltes Düngersortiment.