• Schnelle und sichere Lieferung
  • Internationale Spezialitäten
  • Mehr als 125.000 zufriedene Kunden
  • Bekannt aus ZDF Logo Kabeleins Logo Stern Logo

Der heiße Draht:  +49 4203 78599-22  / Montag bis Freitag von 8.00-17.00 Uhr

Dein Warenkorb € 0,00

Dein Warenkorb ist noch leer

    Capsicum Frutescens

    Capsicum Frutescens Chili-Sorten blühen nicht nur wunderschön, sie enthalten auch die doppelte Portion Capsaicin – Also ran ans Züchten! Eine Chili – doppeltes Schärfeglück.

    Gelbe Kirsche Chilisamen

    Leuchtend gelbe Kisch-Chilis - ein netter Kontrast zu den roten! Schärfe (1-10): 6

    € 2,50 *

    Tabasco (C. Frutescens)

    Die wohl bekannteste Schote der Capsicum frutescens. Aus dieser, im oberen Schärfebereich angesiedelten, Schote wird auch die bekannte gleichnamige Soße hergestellt. Schärfe (1-10): 8

    € 2,50 *

    Lanterna De Foc Chilisamen

    Leuchtend orangefarbiger mittelscharfer Chili aus dem Kosovo. Schärfe (1-10): 5

    € 2,50 *

    Schärfegrad 7

    Capela Chilisamen

    Orangefarbener peppiger Chili aus dem Kosovo.

    € 2,50 *

    Hanoi Red Chilisamen

    Vietnamesische Sorte mit Aroma und Fruchtkapazität. Packung reicht für ca. 10 Pflanzen. Schärfegrad (1-10): 5

    € 2,50 *

    Tabasco #2 Chilisamen

    Wo Tabasco drauf steht, ist auch Tabasco drin! Berühmter Vertreter der C. frutescens. Packung reicht für ca. 15 Pflanzen. Schärfegrad (1-10): 8

    € 2,50 *

    Malagueta #1 Chilisamen

    Malagueta, eine bekannte Brasilienerin aus der Familie Capsicum frutescens. Packung reicht für ca. 15 Pflanzen. Schärfegrad (1-10): 9

    € 2,50 *

    Capsicum frutescens—eine sehr ertragreiche Art!

    Im folgenden Artikel befassen wir uns mit den Samen der Art: Capsicum frutescens. Erfahre, unter anderem, wie sie aussehen und welche Sorten ihr zugeordnet werden.

     

    Wie sehen die Samen dieser Art aus?

    Die Samen dieser Art sind leicht gelblich gefärbt. Die Größe der Samen entspricht der anderer Arten. Ihre Oberfläche ist sehr glatt. Insgesamt ähneln die Samen stark denen, anderer Mitglieder der Gattung Capsicum.

     

    Welche Sorten werden kultiviert?

    Die bekannteste Sorte der Art ist ohne Zweifel Tabasco. Andere Sorten dieser Familie sind zum Beispiel Hanoi Red aus Vietnam und Malagueta aus Brasilien. Allerdings werden auch in Europa schon sehr lange Chilis angebaut, so zum Beispiel im Kosovo. Eine besondere Sorte der Capsicum frutescens, welche dort kultiviert wird, ist die gelbe Kirsche. Neben den genannten Sorten gibt es natürlich auch noch andere, wie zum Beispiel die Lanterna De Foc und die Capela.

     

    Wie gelingt der Anbau?

    Für die Kultivierung hierzulande dieser Art benötigst du etwas mehr Zeit, als es bei anderen Arten der Fall ist. Das hängt in erster Linie mit unserem Klima zusammen. Die späte Blühphase, aufgrund des langsamen Wachstums, ist die eigentliche Herausforderung beim Anbau von allen Sorten der Art Capsicum frutescens. Die Pflanzen können sowohl im Freien, zum Beispiel in einem Beet, oder auch in deinen eigenen vier Wänden, in einem Blumentopf, gezogen werden. Dabei musst du aber darauf achten, dass der gewählte Topf auch die entsprechende Größe hat. Selbstverständlich fühlen sich die Chilis auch in einem Gewächshaus sehr wohl. Du musst allerdings beachten, dass es sich bei Capsicum frutescens, wie bei allen Arten dieser Gattung, um sogenannte Nachtschattengewächse handelt. Aus diesem Grund bevorzugen die Chilis auch einen halbschattigen Standort. Während der Blühphase verströmen die Pflanzen, gerade des Nachts, einen sehr intensiven Duft.    

     

    Die Pflanzen dieser Art entwickeln eine Besonderheit!

    Alle Chilisorten der Art Capsicum frutescens sind strauchartige Gewächse, darauf weist auch die lateinische Bezeichnung hin. Die Blüten und somit auch die späteren Früchte wachsen immer in einer bestimmten Art und Weise, und zwar fast senkrecht gen Sonnenlicht. An jeder Sprossachse befinden sich mehrere, der wunderschönen Blüten. Sobald die Früchte ihre endgültige Reife erreicht haben, das dauert länger als bei anderen Capsicum-Arten, lösen sich die roten Chilis leicht und fallen zu Boden. Diese spezielle Wuchsform ist ein Grund dafür, warum die Sorten dieser Art gerne kultiviert werden, sogar die Chilizucht in einem Blumentopf ist, wie bereits erwähnt, mit den Pflanzen dieser Sorte problemlos möglich. Jedoch ist die Zucht der Chilis nichts für Laien, ein gewisses Grundwissen sollte in jedem Fall vorhanden sein.

     

    Auch die Schärfe ist besonders!

    Wie bei allen anderen Chilis auch, ist natürlich das Capsaicin für die Schärfe der Früchte verantwortlich. Doch bei den Pflanzen der Art Capsicum frutescens ist dieses Alkaloid gleich in doppelter Menge vorhanden. Diese Tatsache macht solche Chilis natürlich wirklich extrem feurig. Das ist auch gut so, wie wir finden. Die meisten Sorten der Capsicum frutescens befinden sich auf unserer internen Schärfegradskala durchaus im oberen Bereich, es gibt jedoch auch Ausnahmen, die sich in der Mitte wiederfinden.

     

    Wie kann die gezüchtete Pflanze überwintern?

    Das gelingt natürlich nicht im Freien, sondern nur drinnen. Jedoch ist der gewünschte Erfolg von einigen Arbeitsschritten abhängig. Zuerst wird die Pflanze gründlich untersucht. Achte dabei vor allem auf Blätter, die ihre grüne Farbe verlieren und welk werden, diese können ganz leicht mit der Hand entfernt werden. Des Weiteren muss kontrolliert werden, ob sich an der Pflanze, Schimmelpilze oder auch Schädlinge angesiedelt haben. Falls ja, müssen diese selbstverständlich ebenfalls beseitigt werden. Nicht nur die Pflanze selbst, kann mit Parasiten und ähnlichem befallen sein, auch die Blumenerde musst du gründlich überprüfen. Während des „Winterschlafs“ der Chilis musst du die Pflanze nicht so häufig mit Wasser versorgen. Das Gleiche gilt natürlich für das Düngen. Damit sich die Chilipflanzen im darauffolgenden Frühjahr wieder im Freien wohl fühlen, solltest du sie in einen etwas voluminöseren Topf umpflanzen und die einzelnen Äste stark stutzen, so erhältst du garantiert erneut eine sehr ertragreiche Ernte, leckerer Chilis. Welche Schritte nötig sind, damit deine Capsicum frutescens Pflanzen den kalten Winter überstehen, haben wir noch einmal in der folgenden Auflistung für dich zusammengefasst:

    • Untersuche die Pflanze nach welken Blättern und Schädlingen! (Diese können sich sowohl an der Pflanze, als auch in der Erde befinden!)
    • Hole die Capsicum frutescens nach drinnen!
    • Gebe der Pflanze regelmäßig Wasser und Dünger—jedoch nicht zu viel!
    • Im Frühling kannst du die Pflanze beschneiden und umtopfen, bevor sie wieder ins Freie umgesetzt wird.

     

    Wo kannst du die Samen der Capsicum frutescens kaufen?

    Wenn du jetzt auch mit dem Gedanken spielst dir deine eignen, feurigen Chilis anzubauen, wirst du schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, die passenden Samen zu finden. Im World Wide Web findest du jedoch einige Seiten, die sich auf das Thema Chili spezialisiert haben. Natürlich findest du auch bei uns, in unserem Pepperworld Hot Shop[Link1], eine exklusive Auswahl an selektierten Samen. Dort bieten wir dir jedoch nicht nur die Samen selbst an, auch alles Weitere, was du für eine gelungene Zucht benötigst, ist dort zu finden. Dazu zählen, unter anderem, Gewächshäuser in Miniformat, Dünger und auch Fachbücher, damit du dich in die Thematik einlesen kannst.

     

    Das feurige Fazit lautet:

    Im Aussehen unterscheiden sich die Samen der Art Capsicum frutescens kaum von denen, anderer Chilis. Die bekannteste Sorte der Capsicum frutescens ist Tabasco, jedoch werden auch noch weitere Sorten kultiviert. Für den eigenen Anbau benötigst du allerdings etwas mehr Zeit, als bei anderen Capsicum-Arten. Mit einigen Vorbereitungen können diese Pflanzen auch problemlos überwintern und in dem kommenden Jahr wieder erneut scharfe Chilis entwickeln. Namensgebend für diese Art ist die buschige Wuchsform der Pflanzen. Diese Form ist zudem dafür verantwortlich, dass sich die Chilis der Art Capsicum frutescens auch wunderbar in einem Blumentopf kultivieren lassen. Eine weitere Besonderheit dieser Sorten ist die höllische Schärfe, die viele von ihnen entwickeln. Das hängt damit zusammen, dass der Stoff Capsaicin häufig in viel höheren Dosen enthalten ist. Erhältlich sind die Samen dieser Chilis natürlich bei uns im Shop, in dem du auch weiteres Zubehör für den erfolgreichen Anbau findest.